Zurück
Vor

Charge

Farbe

Größe

Hersteller Fitbit

Artikel-Nr.: FB-FAB-CRG-1

 

Lieferzeit ca. 5 Tage

129,95 € *
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Charge"

  • Kompatibilität Android 4.3, iOS 7, Windows 8.1
  • Farben blau, dunkelrot, grau, schwarz
  • Synchronisation Bluetooth 4.0
  • Vibration ja
  • Größe klein (140-170mm), groß (160-200mm)
  • Wasserdicht bis Spritzwasser
  • Daten Uhr, Schritte, Kalorien, Distanz, Etagen, Schlaftracking, Automatische Schlaferkennung
  • Sensoren 3-Achsen-MEMS-Beschleunigungssensor
  • Display Digital
  • SIM-Karte möglich nein
  • Max. Batterielaufzeit 10 Tage

FITBIT CHARGE - QUALITÄT VON FITBIT

Ein high-performance Activity-Armband, welches Deinen real-time Fitness-Status, sowie die Telefonnummer von Anrufern anzeigt, sodass Du immer auf dem Laufenden bist.

 

Verarbeitung

Es kommt in den Farben Schwarz, Grau, Blau sowie Dunkelrot und den Größen S und L. Das gut zwei Zentimeter breite Armband besteht aus einem elastischen Elastomer und lässt sich nicht wechseln. Die Verarbeitung wirkt sehr hochwertig. Leider ist das Fitbit Charge jedoch nur wasserabweisend bis 1 ATM. Unter die Dusche würde ich mit ihm nicht gehen, von Schwimmen gehen ganz zu schweigen. Die Betriebstemperatur wird mit -20 bis 45 Grad Celsius angegeben, die maximale Einsatzhöhe beträgt 9.144 Meter. Wie Fitbit auf diesen genauen Wert kommt, verstehe ich nicht ganz. Auch bezweifle ich, dass sich allzu viele Nutzer in solchen Höhe sportlich betätigen. Zumindest heißt diese Zahl wohl, dass das Fitbit Charge während eines Langstreckenflugs den Gang zur Toilette nicht mehr zuverlässig zählt.

Genauigkeit

Apropos Zuverlässigkeit. Um die Genauigkeit beim Schrittzählen zu überprüfen, zählte ich manuell 1.000 Schritte ab und überprüfte das Ergebnis mit dem auf der Uhr. Die dort angezeigten 1.007 Schritte ergibt eine Abweichung von 0,7 Prozent. Mit einer derartigen Genauigkeit hätte ich im Vorfeld nicht gerechnet.

Akku

Mit einer Akkuladung soll das Fitbit Charge sieben Tage durchhalten, bis es wieder ans Netz muss. Bei meinem Test zeigte sich, dass der Fitness-Tracker sogar fast zehn Tage durchhält. Die Ladedauer beträgt mit einem ausreichend starken, nicht mitgelieferten Ladeteil eine gute Stunde. Geladen wird mit einem mitgelieferten proprietären Ladeadapter. Ich finde es sehr schade, dass Fitbit hier nicht einen normalen microUSB-Port verbaut hat, meinetwegen mit wasserabweisendem Stöpsel, um universelle Ladegeräte zu erlauben. Das wäre gerade bei solch einem ultraportablen Gerät mit begrenzter Akkulaufzeit wirklich schön gewesen.

Synchronisation

Das Fitbit Charge stellt über Bluetooth 4.0 Verbindung mit eurem Android, iOS und sogar Windows Phone her. Über einen mitgelieferten Dongle kann es mit Windows- oder MacOS-Rechnern kommunizieren. Die erste Installation verlief sowohl mit Android, als auch mit iOS problemlos, was man nicht von alles Fitness-Trackern behaupten kann (siehe unser Test-Desaster mit dem Epson Pulsense PS-100). Auch danach war das Fitbit Charge stehts angenehm kommunikativ und übermittelte seine Werte zuverlässig an das jeweilige Smartphone.

Sollte mal kein Smartphone in der Nähe sein, speichert das Armband seine detaillierten Daten 7 Tage lang. Die Gesamttageswerte werden sogar 30 Tage lang im Speicher gehalten. Hier kannst du schauen, ob dein Smartphone mit dem Fitbit Charge kompatibel ist.

Software

Die von mir getestete Fitbit-Apps auf iOS und Android sind funktionell und optisch so gut wie gleichwertig. Sie präsentiert sich übersichtlich und schick. Unter dem Punkt Dashboard werden alle tagesaktuellen Werte angezeigt. Dahinter verbergen sich dann Statistiken und Optionen. Hinter „Schritte“ erscheint zum Beispiel ein Balkendiagramm um zu sehen, wie viel man in den letzten Tagen / Wochen / Monaten gelaufen ist. Unter Dashboard kann auch der automatisch erkannte Schlaf angezeigt werden.

Übrigens kann man auch Produkte anderer Unternehmen mit der App verbinden. So können Besitzer einer Withings Waage mit WLAN immer ihr aktuelles Gewicht mit dem Fitbit-Konto verbinden. Außerdem gibt es Optionen für einen Ernährungsplan. Auch die täglich getrunkene Menge an Wasser kann eingetragen werden.

In der App kann man sich außerdem mit Freuden, die ebenfalls einen Fitness-Tracker von Fitbit besitzen verknüpfen und verschiedene Challenges austragen. 

 

Weiterführende Links zu "Charge"

Weitere Artikel von Fitbit
 

Kundenbewertungen für "Charge"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 
 
 
 

Zuletzt angesehen